Bianchi, 1934, Freccia Azzurra

1934 – Bianchi „Freccia Azzurra“ – Italien

Bianchi begann als einfache Reparaturwerkstatt und entwickelte sich in verschiedenen Branchen: von Fahrrädern zu Motorrädern, von Autos zu Nutzfahrzeugen, die in allen Branchen unauslöschliche Spuren hinterlassen. 500ccm Bianchis, hergestellt in verschiedenen Versionen, gingen als Bianchi Freccia Azzurra in die Geschichte ein. Dieses Motorrad, das im Januar 1933 auf der Mailänder Messe „Ciclo e del Motociclo“ vorgestellt wurde, war die Rückkehr von Bianchi zu Motoren mit großem Hubraum nach zehn Jahren Abwesenheit. Die Firma setzte auf einen neuen 4-Takt-OHV-Motor, der auf einem traditionellen Rahmen montiert und mit einzigartigen Dekorationen verziert war.

 

TECHNISCHE DATEN:

  • Magnetzündung
  • 2 Überkopfventile
  • Seitliche Trommelbremsen
  • Doppelauspuffanlagen mit Flaschenschalldämpfer
  • Kickstarter
  • Amperemeter und Ölstandsanzeige am Tank

Das Museo Nicolis beherbergt eine reichhaltige Ausstellung von Bianchi-Fahrrädern, Motorrädern und Autos.

 

Fahrzeug
Hersteller: Bianchi
Modell: Freccia Azzurra
Zylinderzahl / Hubraum: 500 ccm
Baujahr: 1934
Il museo su Instagram