Galerie: " Benelli, 1972, Tornado 650 S "

Geh zurück
Geh zurück
Il museo su Instagram

Benelli, 1972, Tornado 650 S

Benelli „Tornado 650 S“, 1972, Italien

Die 60er und 70er Jahre markierten eine goldene Ära für die Motorradwelt: Der Wettlauf um höhere Hubraum- und Leistungszahlen ist eröffnet und Italien stellt sich der Herausforderung.

In diesem Zusammenhang stellte Benelli 1968 sein neues Zweizylinder-Motorrad mit 650 ccm Hubraum vor: der Tornado.

Frei von Problemen ist der Neuling der Marke aus Pesaro allerdings nicht: Der Motor neigt zu starken Vibrationen und das Rad hat keinen E-Starter.
Verzögerungen in der Produktion werden die ersten Auslieferungen in den USA auf 1970 und das nächste Jahr in Europa verschieben und den anfänglichen Vorsprung auf die neue harte japanische Konkurrenz verlieren, die bereits auf Motorräder wie die Honda 750 Four und die Kawasaki 500 Mach III zählte.

Die technischen Probleme werden mit dem neuen 650 S gelöst, der 1972 unter der neuen Leitung des argentinischen Rennfahrers Alejandro De Tomaso auf den Markt kommt und den Namen der Marke mit neuen ehrgeizigen Projekten entstauben wird.

Die Produktion des Tornado wird 1975 eingestellt, nach einem weiteren Update im Jahr 1972 mit der S2-Version und etwa 2000 hergestellten Motorrädern.

Fahrzeug
Hersteller: Benelli
Modell: Tornado 650 S
Zylinderzahl / Hubraum: 2 / 650 ccm
Leistung: 52 PS bei 7200 UpM
Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h
Gewicht: 210 kg
Baujahr: 1978
Karosserie:
Hersteller: Benelli