Lancia, 1936, Astura Berlina Gran Sport

Lancia Astura “Berlina Gran Sport”, Farina,  1936.

Der Lancia Astura, ein Name, der von einer bekannten mittelalterlichen Burg im Lazio inspiriert wurde, entsteht 1931 gleichzeitig mit dem Lancia Artena. Diese zwei Modelle sind die Nachfolger des Lambda und des Dilambda, mit denen die Herstellerfirma versucht, ein schlichteres und günstiges (der Artena) und ein kraftvolles und sportliches Automobil (der Astura) herzustellen; eine Entscheidung, die auch durch die harten Bedingungen dieser Zeit bedingt war (nach dem Börsencrash in der Wall Street von 1929). Die I. und II. Serie werden bis 1933 angeboten.

Mit der Einführung der III. Serie erfährt das Fahrzeug wesentliche Veränderungen, beginnend bei der Vergrößerung des Hubraums bis zur Ausstattung zweierVersionen: L (langer Radstand) und C (kurzer Radstand). Serienmäßig wurden auch der schräge Kühler und das wappenförmige Zeichen, anstelle des runden, übernommen. Diese Version ist zweifellos die, für welche die renommiertesten Karosserien erfunden wurden, da es sich nicht um ein Fahrzeug mit tragender Struktur handelt, erlaubte es den Fahrzeugbauern, ihre Kreativität und einen gehobenen Stil zum Ausdruck zu bringen.

Dieses Exemplar ist ein „Oberklassenmodell“ mit 4 Scheinwerfern, eine Luxus-Limousine, die von denjenigen gewählt wurde, die ihr Automobil persönlich, ohne die Hilfe eines Fahrers, fahren wollten.

Angesehene Namen wie Pinin Farina trugen dazu bei, aus dem Astura eins der vornehmsten Automobile der 30er Jahre zu machen.

An die IV. und letzte Serie des Lancia Astura, bis 1939 produziert, erinnert man sich, weil sie als repräsentativer Torpedo von Mussolini in Auftrag gegeben wurde, in einer Periode, in der die italienische Regierung Ministerialfahrzeuge benötigte

Der Wagen von Museo Nicolis ist von einem Mario Revelli di Beaumonts Zeichnem.

Danke Ivano Mercanzin für das Shooting.

Fahrzeug
Hersteller: Lancia
Modell: Astura Berlina
Zylinderzahl / Hubraum: 8/2973 ccm
Leistung: 82 PS bei 4000 UpM
Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h
Gewicht: 1700 kg
Länge: 5400 cm
Breite: 1760 cm
Höhe: 1700 cm
Baujahr: 1936
Anzahl der gebauten fahrzeuge: 1.700
Karosserie:
Hersteller: Farina
Typ: Limousine 4 Plätze
Il museo su Instagram