Alesi Jean – FRANKREICH

Giovanni Roberto Alesi, bekannt als Jean Alesi (Montfavet, 11. Juni 1964), ist ein Französischer Kolumnist und Ex-automobilrennfahrer.

Nach zahlreiche Erfolge in kleineren Kategorien kommt er in Formel 1 an. Von 1991 bis 1995 hat er mit Ferrari Team gefahren, mit das er ein Grand Prix gewonnen hat (nur dieses in seiner Karriere). Einigen Journalisten haben seines Fahrverhalten mit Gilles Villeneuve vergleicht.

In den folgenden Jahres hat er mit Benetton, Sauber, Prost und Jordan gefahren; mit diesem letzen Team hat er seine Karriere in Formel 1 geendet.

Der französische Fahrer Jean Alesi begann seine Karriere 1989 und wurde 1991 von der Scuderia Ferrari eingestellt. Diese sah in ihm ein so großes Potenzial, dass sie das Wagnis einging, ihn vom Team Williams abzuwerben, bei dem er gerade einen Vertrag unterschrieben hatte. Die Strafe war eine astronomische Summe: 4 Millionen Dollar, um genau zu sein.

Lenkrädern:

  1. Das PERSONAL-Lenkrad unserer Kollektion war auf dem einsitzigen Tyrrell 019 montiert, mit dem sich der Franzose sizilianischer Herkunft Jean Alesi bei der F1-Weltmeisterschaft 1990 zwei Medaillenplätze bzw. einen zweiten Platz beim Grand Prix der USA und einen in Monaco holte.
  2. Die Bedeutung dieses Lenkrades lässt sich in zwei Worten zusammenfassen: Scuderia Ferrari. Das MOMO-Lenkrad in unserer Kollektion trägt die „Handabdrücke“ des Franzosen Jean Alesi, der 1991 und bis 1995 für das den Rennstall aus Maranello fuhr, wo er mit dem einsitzigen Ferrari 642 F1 den dritten Platz beim Grand Prix von Monaco, Deutschland und Portugal belegte. Dennoch brachte dieser Wagen nicht die gleiche Leistung wie jener des Vorjahres.
  3. 1992 errang der Pilot mit diesem MOMO-Lenkrad zwei ehrenvolle dritte Plätze beim Grand Prix von Spanien und Kanada.

(Quelle: Wikipedia; Formula1.com)

Il museo su Instagram