Itala, 1920, Tipo 50 25/35HP

Itala “Tipo 50 25/35HP”, 1920

Die 1904 von Matteo Ceirano gegründete Firma Itala hatte in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg sowohl durch zahlreiche Siege bei renommierten Autorennen, wie der Targa Florio, als auch durch die Vorstellung eines “35/45HP”, der im historischen Rennen Peking-Paris vom Prinzen Scipione Borghese gesteuert wurde, ihre Blütezeit erlebt und war zu einer Legende des italienischen Automobilsports geworden. Auf dem Autosalon Turin 1911 stellte Itala das erste italienische Fahrzeug mit ventillosem Motor vor (das in verschiedenen Ausführungen bis 1917 gebaut wurde). Während des Krieges war die Firma gezwungen, ihre Produktion auf Kriegsmaterial. Eines der ersten Modelle, die nach Kriegsende entstanden, war der vom Ingenieur Alberto Orasi entworfene “Tipo 50”. Das im Museum ausgestellte Fahrzeug zeigt, wie sich das Bild der Automobile zu Beginn der 20er Jahre von Grund auf änderte. An die Stelle der Karbidscheinwerfer traten elektrische Scheinwerfer, und der Werkstoff Messing wurde zunächst durch Nickel und später durch verchromtes Metall verdrängt. Auch die typische, unter dem Kühler angebrachte Anlaßkurbel scheint zu verschwinden. Tatsächlich wird sie jedoch zunächst erst geschickt versteckt, da der kleine Elektromotor noch nicht so weit entwickelt ist, daß er einen zuverlässigen Start des Fahrzeuges gewährleisten würde.

 

Audioguide

Fahrzeug
Hersteller: Itala
Modell: Tipo 50 25/35HP
Zylinderzahl / Hubraum: 4/2813 ccm
Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h
Gewicht: 1330 kg
Länge: 4480 cm
Breite: 186 cm
Höhe: 168 cm
Baujahr: 1920
Karosserie:
Hersteller: Itala
Typ: Torpedo
Il museo su Instagram