Isotta Fraschini, 1929, tipo 8 AS

Isotta Fraschini „tipo 8 AS“, Castagna, 1929.

Die „Società Milanese d’Automobili Isotta Fraschini„, ein Mailänder Automobilhersteller, wurde 1900 von einer Gruppe motivierter und vermögender Herren gegründet und recht bald die renommierteste italienische Fabrik für Luxusautomobile.

Der 1919 vorgestellte Wagen Tipo 8 mit Achtzylinder-Reihenmotor war eines der ersten Serienfahrzeuge der Welt und ist einer der Mythen des Automobilsports weltweit: er wurde nur als Fahrgestell produziert und mit den schönsten und elegantesten Karosserien vervollkommnet.

Die Dimensionen waren gewaltig, die Innengestaltung entsprach mit Kristallen, Silber und Wurzelholz verzierten Wohnzimmern mit eleganter Damastauskleidung. Dem Isotta Fraschini fehlte an nichts, um höchsten Komfort zu bieten, von einem “Necessaire” für die Damen bis zum Set für den Herrn mit “Schnurrbartzwirbler”.

Das ausgestellte Exemplar kommt aus Pennsylvania und ging auch durch die Hände von Veniero, Sohn des Dichters Gabriele D’Annunzio, und Vertreter von Isotta Fraschini USA.

12 Jahre lang hat Luciano Nicolis keine Mühe gescheut, dem Fahrzeug seine einstige Pracht zurückzugeben; das Resultat der Restaurierung ist ein Meisterwerk, das dem legendären Automobil würdig ist. Dem Fahrzeug wurde anlässlich des Wettbewerbs für Eleganz “Louis Vuitton Classic” im Jahre 1990 der Preis “Prix Puiforcat” verliehen.

EVENTS:

Shooting:

Audioguide

Fahrzeug
Hersteller: Isotta Fraschini
Modell: Tipo 8/AS
Zylinderzahl / Hubraum: 8 in linea/7370 ccm
Leistung: 155 PS bei 2400 UpM
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
Länge: 5500 cm
Breite: 1810 cm
Höhe: 1850 cm
Baujahr: 1929
Karosserie:
Hersteller: Castagna
Typ: Coupè de Ville
Il museo su Instagram