Stereoscopes Paris

Guckkasten “Stereoscopes Paris” Frankreich -1910.

Mitte des 19. Jahrhunderts erfundener Apparat zum Gucken eines Bilderpaares, anschließend überarbeitet, um das Gucken von negativen und positiven Bildern zu ermöglichen.

Durch zwei regulierbare Okulare kann ein zweidimensionales Bild auch dreidimensionale Wirkung haben, nicht zuletzt durch interne Spiegel, die an dem ausgestellten Exemplar fehlen.

Ein einwandfrei erhaltener, sehr seltener Gegenstand mit originalen in Zentralafrika und Montenegro realisierten Stereogrammen.

Sponsor
Freunde des Museums