REGION VENETIEN

Das Gebiet hat eine lange, bewegte Geschichte und ist sehr reizvoll. Villafranca di Verona liegt im Veneto, die rangmäßig erste Touristenregion Italiens. Verona und seine Provinz stellen das 4. italienische Touristenziel dar. Es ist 1 Stunde von Venedig und nur 20 min. vom Gardasee, von Verona und Mantua entfent.

6437Der Veneto ist eines der meist bekannten und begehrten Touristenziele der Welt, die gastfreundlichste Region Italiens und die erste überhaupt, was die Zahl der Touristen anbelangt. Dank seines Kulturerbes, seiner Landschaft und der Verschiedenheiten der Gegenden und Ökosysteme kann er eine breite Palette an Bedürfnissen zufriedenstellen und den Besuchern eine reiche Auswahl an Möglichkeiten unterbreiten: Kunst-, Bade-, Thermal und Sporttourismus, ob am Meer im Gebirge oder auf dem Land. Die Region Veneto liegt im Nordosten Italiens und stellt einen obligatorischen Knotenpunkt der großen Verbindungswege des europäischen Kontinents dar: von West nach Ost und von Nord nach Süd. Das Territorium ist überwiegend eben, 15% der Landschaft ist von Hügelland und 29% von Gebirgen bedeckt. Der Veneto kann mit einer außerordentlichen landschaftlichen Vielfalt aufwarten: neben den berühmten Städten von hoher künstlerischer und kultureller Bedeutung (Venedig, Verona, Vicenza, Padua, Treviso, Rovigo und Belluno) hat er Naturschönheiten zu bieten, wie die großartige Szenerie der Dolomiten, die Hochebenen und das venetische Voralpenland, die Ufer des Gardasees, die Euganäischen Hügel, die modernen Badeorte, ohne den Naturpark des Po-Deltas und die Regionalparks des Veneto zu vergessen. Den Überblick vervollständigen die kulturellen Veranstaltungen, Folklorefeste mit interessanten Veranstaltungen auf der Basis von regionalen Gerichten und Weine und der Thermalsektor mit Kurzentren auf internationalem Niveau. In den letzten 20 Jahren konnte der Veneto ein hervorragendes Wachstum seiner Wirtschaft verzeichnen und ist damit zu einem der wichtigsten Schwerpunkte für die Entwicklung der italienischen Wirtschaft geworden. Der Tourismus bleibt die Stärke der Region durch die höchsten Touristenzahlen Italiens (beinah 57 Millionen) und durch ein gut organisiertes System mit 51.307 Unterbringungsmöglichkeiten von insgesamt 672.553 Betten. Zur Fremdenverkehrsindustrie zählt der Kongress-Sektor mit einem Angebot an baulichen Kapazitäten, das mehr als 800 Komplexe verschiedener Typologien (473 in Hotels, 24 in Kongresszentren, 156 in historischen Stätten und 149 an anderen Stellen) umfasst; auf Gebiete verteilt, wo reger Fremdenverkehr herrscht, Hotelstrukturen konzentriert und gute Straßen- und Eisenbahnverbindungen vorhanden sind. Erwähnenswert sind die auf dem gesamten regionalen Territorium entstehenden Kongresskomplexe. Außerdem kann die Branche auf Personen zählen, die in der Lage sind, eine breite Vielfalt an Produkten zu realisieren und zu unterhalten, jene, die den internationalen Standards entsprechen und erstreckt sich auf viele andere, die in der Lage sind, Anforderungen und Bedürfnisse verschiedener Segmente der Nachfrage zufriedenzustellen.

Venezia, foto di Ivano Mercanzin VENEDIG
Venedig ist die Gemeinde der Region mit der größest Bevölkerungsdichte und Fläche.
Es umfasst sowohl die Territorien der Inseln als auch des Festlandes und gliedert sich in zwei separate Zentren von Venedig (in der Mitte der gleichnamigen Lagune) und Mestre (auf dem Festland).
Die Stadt Venedig war länger als ein Jahrtausend Hauptstadt der Venezianischen Republik und diesbezüglich bekannt unter der Bezeichnung Serenissima, Herrscherin und Königin der Adria.
Durch seine städtebaulichen Besonderheiten und Kunstschätze wird Venedig universal als eine der schönsten Städte der Welt angesehen und zusammen mit der Lagune als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO angeführt: dieser Umstand hat dazu beigetragen, dass Venedig die zweite italienische Stadt (nach Rom) geworden ist mit dem höchsten Touristenzufluss, überwiegend aus dem Ausland.
Die Altstadt von Venedig liegt auf insgesamt einhundertachtzehn Inseln in der Mitte der gleichnamigen Lagune, die durch schiffbare Kanäle getrennt und ausschließlich durch Fußgängerbrücken miteinander verbunden sind.
In der Lagune um die Altstadt befinden sich verschiedene besiedelte Inseln. Zu erwähnen sind die größten: Murano, Burano, berühmt jeweils für die Glasverarbeitung und die Klöppelspitzen.

Nicht zu versäumen
Der Markusplatz und sein Glockenturm, der Dogenpalast, die Seufzerbrücke, die Rialto-Brücke, der Markusdom, die Basilika Santa Maria della Salute, die Türme des Arsenals.

VICENZA
Die Stadt des Palladio mit der höchsten Konzentration an Meisterwerken des Künstlers, und auch eine der bedeutendsten Kunststädte über den venetischen Bereich hinaus. Eine Etappe des Kulturtourismus mit Touristenflüssen aus allen Teilen Italiens und aus dem Ausland. Vicenza, ein dem Künstler gewidmetes Freilichtmuseum, wurde 1994 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen, unter das auch die palladianischen Villen des Veneto (seit 1996) falle.
Italienische Hauptstadt für die Goldverarbietung und eine der wichtigksten Messestädte Italiens und unter den weltweit bekanntesten.
Kuriosität: Die Londoner Zeitung Times hat Vicenza in die top 10 der coolsten italienischen Touristenziele aufgenommen

Nicht zu versäumen die
Palladianische Basilikca, das Teatro Olimpico, Villa Capra Valmanara, Loggia del Capitanio, Piazza dei Signori und la Rua, die Basilika Wallfahrtskirche der Madonna von Monte Bistrico, der Naturoaste mti den Seen von Casale, ldie Palladianischen Villen, die Thermen von Recoaro, das Schachspiel von Marostica.

Sponsor
Freunde des Museums