Maserati, 1947, A6 1500

Maserati “A6 1500” – 1947

Die 1937 von dem Industriellen Adolfo Orsi aus Modena erworbene Maserati  wurde im Januar 1940 nach Modena verlegt,  wo neuen und modernen Werke entstanden waren. Gleich zu Anfang konzentrierte man sich auf den Entwurf eines Grand-Turisme-Wagens. Wahrend des  Krieges wurde die Fortfuhrung des Projekts vorerst eingestellt: 1947 stellte Maserati den Prototypen des Stardesigners Pinin Farina, einen Kupee mit Versenkscheinwerfern, auf der Automobilausstellung in Genf vor.

Das im Museum ausgestellte Fahrzeug ist das zweite Exemplar  und war im Oktober 1947 die Attraktion auf der Ausstellung der ltalienischen Karosserie  aus dem Triennale in Mailand. Gegenuber dem Prototyp von Genf wies es einige auf?erliche Unterschiede auf (wie die Scheinwerfer, Doppelfenster an den Seiten, Heckscheibe, Hecklinienverlauf).

1950 wurde das Fahrzeug nach Argentinien exportiert und kam Ende der siebziger Jahre zuruck nach Italien, als es dann von Luciano Nicolis gekauft wurde, der es restaurieren lief, sodass es seinen ursprunglichen Zustand wiedererhielt

Fahrzeug
Hersteller: Maserati
Modell: A6 1500
Zylinderzahl / Hubraum: 6 in linea / 1488 ccm
Leistung: 65 PS bei 4700 UpM
Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h
Gewicht: 1120 kg
Länge: 4080 cm
Breite: 1520 cm
Höhe: 1350 cm
Produktionszeitraum: 1946 - 1950
Karosserie:
Hersteller: Pinin Farina
Typ: Coupè
Sponsor
Freunde des Museums