Maserati, 1960, 3500 GT Spider

Maserati “3500 GT Spider Vignale” – 1960

Das 1957 debütierte Coupé 3500 GT aus der Karosseriewerkstatt Touring enthüllte sich als ein enormer Geschäftserfolg für den Automobilhersteller mit dem Dreizack und dazu gleich ein Coupé in Spider-Ausführung zu schaffen schien also ganz natürlich.

Das Design dafür kreierte Giovanni Michelotti, einer der erfolgreichsten italienischen Designer der Nachkriegszeit; die Karosserie wurde in der Karosseriewerkstatt Vignale gefertigt. Auf dem Fahrgestell-Aufbau des Coupé entstand der um 100 mm verkürzte, aber mit Scheibenbremsen vorn ausgerüstete Spider, der 1959 auf dem Automobilsalon in Turin vorgestellt wurde. Seit 1960 erfolgte die Ausstattung mit Scheibenbremsen für die gesamte Produktpalette serienmäßig.

Fahrzeug
Hersteller: Maserati
Modell: 3500 GT Spider Vignale
Zylinderzahl / Hubraum: 6 in linea/3485 ccm
Leistung: 220 PS bei 5500 UpM
Höchstgeschwindigkeit: 230 km/h
Gewicht: 1760 kg
Länge: 4450 cm
Breite: 1635 cm
Höhe: 1310 cm
Produktionszeitraum: 1959 - 1964
Karosserie:
Hersteller: Vignale
Typ: Spider
Sponsor
Freunde des Museums