Maserati, 1958, 3500 GT Touring coupè

Maserati “3500 GT Touring coupè” – 1958

 

Der erste serienmäßig produzierte Maserati der Gran Turismo-Klasse, der A6 1500, wurde 1947 eingeführt, nachdem das Unternehmen 1937 von Cav. Adolfo Orsi angekauft worden war und seinen Sitz nach Modena verlegt hatte.

Auf dem Genfer Autosalon 1957 stellte Maserati mit den 3500 GT ein elegantes und gleichzeitig leistungsstarkes Coupé vor, das von der Karosseriebauwerkstatt Carrozzeria Touring angefertigt wurde. Der 3500 GT bekam im Laufe der Jahre Vorderradscheibenbremsen, ein Fünfganggetriebe und eine indirekte Einspritzanlage und wurde zu einem großen Verkaufserfolg. Für einen Sportwagen wurde er in einer für die damalige Zeit absolut ungewöhnlichen Stückzahl produziert

 

Fahrzeug
Hersteller: Maserati
Modell: 3500 GT touring coupè
Zylinderzahl / Hubraum: 6 in linea / 3485 cc ccm
Leistung: 235 PS bei 5800 UpM
Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h
Gewicht: 1800 kg
Länge: 4670 cm
Breite: 1720 cm
Höhe: 1310 cm
Produktionszeitraum: 1957-1965
Anzahl der gebauten fahrzeuge: 1.983
Karosserie:
Hersteller: Touring
Typ: Coupè
Sponsor
Freunde des Museums