Lanterna Magica

Laterna Magica England – 1920

Trotz seiner antiken Herkunft verbreitet sich der Apparat besonders zwischen 1890 und 1930.

Die Lanterna Magica wurde zur Projektion auf Glas gemalter Bilder verwendet. Bei den ersten Ausführungen dienten Kerzen oder Öllampen als Lichtquelle.

Dieses optische Gerät war nur für sehr vermögende Personen bestimmt und war Gegenstand wertvoller kunsthandwerklicher Applikationen, wie im Falle der gemalten Glasplatten, die zum projizieren der Bilder unerlässlich waren.

Auch aus diesem Grund wurden mit der Laterna Magica öffentliche Vorführungen veranstaltet und erst 1930 wird sie durch den moderneren Diaprojektor abgelöst. Die Laterna Magica ist mit 500 vonHand bemalten bunten Originalplatten ausgestattet, darunter auch einige von berühmten Künstlern.

Sponsor
Freunde des Museums