Lancia, 1960, Flaminia 2.5 berlina

Lancia “Flaminia 2500 berlina” – 1960 

Die Flaminie auf dem Turiner Autosalon vom 1956 vorgestellt, und vermarktet seit 1957, war das Flaggschiff der Lancia und Erben der Aurelia, dessen Projekt wurde von Professor Fessia vorgeführt.
Setzt den Motor 6 a V 60° Lancia (2500 cm³) abgeleitet aus dem angewendet auf der vorgehenden Aurelia (erster Motor in der Welt in dieser Konfiguration, patentiert von der Lancia), dann durch einen leistungsfähigeren 2800 cm³ ersetzt. Verkauft zu sehr hohen Preisen für die Zeit und daher mit eher geringen Stückzahlen, ist aber bis heute ein Symbol der höchsten Lancia Produktion nach der Kriegszeit geblieben, als Flaggschiff der Darstellung dieses Segment, die man heute Luxusberline mit großer Bauqualitäten und Dimensionen definiert.  Im großen Innenraum finden gemütlich 6 Personen Platz.

Beachten Sie die beiden kleinen Heckflossen, die obwohl die amerikanischen „Angaben“ folgen, sind wieder auf eleganter Weise durch den herrlichen Pininfarina neu interpretiert worden und er hat auch die ästhetische Linie gepflegt. Dieses Auto wurde für seine Pracht (4,85 Meter Länge x 1,75 Meter Breite) und
seine aristokratische Linie das Lieblings-Auto von Staatsmännern und Industrielle in der Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs.

Fahrzeug
Hersteller: Lancia
Modell: Flaminia
Zylinderzahl / Hubraum: 6 a V di 60° / 2458 cc ccm
Leistung: 102 PS bei 4600 UpM
Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h
Produktionszeitraum: 1957-1970
Anzahl der gebauten fahrzeuge: 12.633
Karosserie:
Hersteller: Lancia
Typ: Coupè
Sponsor
Freunde des Museums