Fiat, 1954, 1100/103

Fiat “1100/103″

Mit dem 1953 auf dem Autosalon Genf vorgestellten Modell 1100/103 endete ein langes Kapitel der Geschichte der Marke Fiat, das mit dem 508 Balilla begonnen hatte und den Weg für die Entwicklung der erfolgreichsten Modelle des Hauses mit Sitz in Turin vorzeichnen sollte. Der 1100/103 wurde mit verschiedenen Änderungen des Designs und der Technik bis 1970 gebaut. Anstelle des traditionellen Fahrzeugrahmens hatte er ein moderneres, selbsttragendes Chassis und eine in drei Volumen unterteilte Karosserie. Der Wagen wurde in zwei verschiedenen Ausführungen produziert.

Das Modell A war schlichter ausgestattet, während der Typ B, wie im Museum zu sehen, eine durchgehende vordere Sitzbank und eine Heizung hatte. Der 1100/103 wurde zu einem ausgesprochen günstigen Preis angeboten, mit dem Fiat der damaligen Marktsituation Rechnung trug. Das ausgesprochen robuste und zuverlässige Fahrzeug hatte einen ungemeinen Verkaufserfolg, der in der gleichen Klasse in Italien nur mit dem des spritzigeren Alfa Romeo Giulietta und des eleganteren Lancia Appia verglichen werden konnte.

Fahrzeug
Hersteller: Fiat
Modell: 1100/103
Zylinderzahl / Hubraum: 4/1089 ccm
Leistung: 36 PS bei 4400 UpM
Höchstgeschwindigkeit: 116 km/h
Länge: 3750 cm
Breite: 1300 cm
Höhe: 1500 cm
Produktionszeitraum: 1953 - 1956
Anzahl der gebauten fahrzeuge: 256.979
Karosserie:
Hersteller: Fiat
Typ: Berlina
Sponsor
Freunde des Museums