Diniz Pedro Paulo – BRASILIEN

Pedro Paulo Diniz (San Paolo, 22. Mai 1970)  ist ein brasilienischer Ex-Automobilrennfahrer. Nach einem kleinen Karriere in kleinen Kategorien debütierte er nach Kart Rennen, Formula Ford, F3 und Formula 3000 als “zahlender Fahrer” mit Scuderia Forti 1995 in Formel 1. Er ist angestellt, weil er viele Sponsor hatte: sein Vater (Abílio dos Santos Diniz, Besitzer von Companhia […]

Pedro Paulo Diniz (San Paolo, 22. Mai 1970)  ist ein brasilienischer Ex-Automobilrennfahrer.

Nach einem kleinen Karriere in kleinen Kategorien debütierte er nach Kart Rennen, Formula Ford, F3 und Formula 3000 als “zahlender Fahrer” mit Scuderia Forti 1995 in Formel 1. Er ist angestellt, weil er viele Sponsor hatte: sein Vater (Abílio dos Santos Diniz, Besitzer von Companhia Brasileira de Distribuiçao und ein von den reichsten Männer in Brasilien) und Parmalat (ein italienischer Lebensmittelkonzern).

Lenkrädern:

  • Das MOMO-Lenkrad in der Sammlung der Formel-1-Champions im Nicolis-Museum war während der Formel-1-Weltmeisterschaft 1996 fest in den Händen des Fahrers Pedro Paulo Diniz. Der von der französischen Firma gelieferte Wagen, ein Ligier JS43, war zwar im Prinzip in Ordnung, aber unzuverlässig und hatte oft mit ernsthaften Probleme mit dem Bremssystem zu kämpfen. Trotz dieser schweren Handicaps konnte der Brasilianer im Laufe der Saison mindestens zwei Meisterschaftspunkte erobern und zwei sechste Plätze beim Grand Prix von Spanien und Italien erringen.
  • Das PERSONAL-Lenkrad in der Sammlung des Nicolis-Museums gehörte dem brasilianischen Fahrer Pedro Paulo Diniz, mit dem er während der Formel-1-Weltmeisterschaft 1997 als Fahrer des britischen Teams Arrows fuhr. Mit dem einsitzigen Arrows A18 konnte Diniz dank eines 5. Platzes beim Grand Prix von Holland zwei Meisterschaftspunkte gewinnen.

(Quelle: Wikipedia; Formula1.com)

Il museo su Instagram