De Angelis Elio – ITALIEN

Elio De Angelis (Roma, 26. März 1958 – Marsiglia, 15. Mai 1986) war ein italienischer Automobilrennfahrer. Nationaler Gewinner von Formula 3 1977 debütierte er vor 2 Jahren in Formula 1 in Gran Premio von Argentina, con la Shadow. Im Jahr 1980 ist er sich in Lotus verlagert, und mit diesem Team hat er seine nur 2 Siege: in Grand Prix von Österreicht 1982 und […]

Elio De Angelis (Roma, 26. März 1958 – Marsiglia, 15. Mai 1986) war ein italienischer Automobilrennfahrer.

Nationaler Gewinner von Formula 3 1977 debütierte er vor 2 Jahren in Formula 1 in Gran Premio von Argentina, con la Shadow. Im Jahr 1980 ist er sich in Lotus verlagert, und mit diesem Team hat er seine nur 2 Siege: in Grand Prix von Österreicht 1982 und in Grand Prix von San Marino 1985.

Nach 6 Spielsaisonen mit Lotus Team, mit dem er 10 Mal an das Podium angekommen ist und er hat 3 Pole Position bekommen, ist er sich Brabham verlagert. Elio de Angelis verunglückte am 15. Mai 1986 bei Testfahrten für das Brabham-Team in Le Castellet. Als Unfallursache wird ein Bruch des Heckflügels bei einer Geschwindigkeit von rund 300 km/h in der S-Kurve „La Verrière“ vermutet. Als Alan Jones an der Unfallstelle anhielt, brannte der Wagen bereits. Die schlecht ausgerüsteten Marshalls waren nicht in der Lage, das Feuer schnell zu löschen. So dauerte es mehrere Minuten, bis der Wagen umgedreht werden konnte und die Löschfahrzeuge an der Unfallstelle eintrafen. De Angelis soll nicht schwer verletzt gewesen sein, lediglich ein Schlüsselbeinbruch wurde festgestellt. Da bei den Testfahrten kein Rettungshubschrauber an der Strecke zur Verfügung stand, verging viel Zeit, bis de Angelis ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Er starb dort an Erstickung.

Lenkrädern:

  • Mit dem MOMO-Lenkrad aus unserer Kollektion steuerte der 24jährigen Elio de Angelis 1982 einem Lotus 91 und errang seinen ersten F1-Sieg in Zeltweg beim Grand Prix von Österreich. Besonders bemerkenswert an dieser Leistung war, dass er gegenüber dem Finnen Keke Rosberg mit einem Vorsprung von nur 0,05 Sekunden gewann: Dieses Ergebnis stellt den viertkürzersten Abstand zwischen dem ersten und zweiten Platz in einem Grand Prix in der Geschichte der Formel-1-Weltmeisterschaft dar.

(Quelle: Wikipedia; Formula1.com)

Il museo su Instagram