Aventure, 1882

Aventure – 1882

Es handelt sich um das einzige Exemplar eines für den Straßenverkehr gebauten Pedalfahrzeuges. Das Fahrzeug wurde von zwei französischen Erfindern entworfen, die 1882 mit dem Wagen von Paris nach Calais fuhren. Auf der Rückreise nach Paris waren sie infolge eines Problems, das die Mechanik und den Fahrzeug Rahmen betraf, gezwungen, ihr Fahrzeug in Rouen stehen zu lassen, wo es in einem Keller abgestellt wurde. Daraufhin versteckten die beiden befreundeten Erfinder ihr Fahrzeug und zogen in den Krieg (wo sie, wie man annimmt, ihr Leben ließen). Von der Ausstattung des Fahrzeuges sind lediglich die beiden in der Vitrine ausgestellten “Helme” erhalten geblieben. Die Fahrzeuginsassen mußten während der Fahrt unterschiedliche Aufgaben ausführen: Der vorne sitzende Fahrer lenkte das Fahrzeug, während der zweite Insasse vom Rücksitz des Wagens aus in die Pedale trat. Eine besondere Anmer-kung verdient das Lenkrad, das in diesem Pedalwagen noch vor dem Bau von Fahrzeugen mit Benzinmotor installiert wurde. An beiden Seiten der Karosserie sind die mit Kerzen ausgestatteten Originallaternen zu sehen.

Karosserie
Die Karosserie des Fahrzeugs besteht aus Holz mit Schnitzarbeiten, Die “Nase” aus Metall hat die Form eines Kohleneimers. Vorderer Bereich mit Polstersessel; Faltdach aus Hanfleinwand. Trittbretter und Kofferbehälter aus Holz.

Fahrzeug
Hersteller: Aventure
Länge: 2640 cm
Breite: 1190 cm
Höhe: 1760 cm
Sponsor
Freunde des Museums