Alfa Romeo, 1961, 2000

Das Modell 2000 war die logische Weiterentwicklung des Alfa 1900, der für die Geschichte von Alfa Romeo von grundlegender Bedeutung war, da er in der schwierigen Zeit nach dem Kriege das Schicksal und den Verkaufserfolg des Mailän- der Hauses bestimmte. Der Alfa 1900 war das erste im Werk in Arese serienmäßig mit tragendem Rahmen gebaute Fahrzeug. Es hatte einen für die damalige Zeit brillanten 4-Zylinder-Motor, der gleicherweise von sportlichen Fahrern wie von Rennfahrzeugtechnikern geschätzt wurde.

Von diesem Motor ausgehend, wurde die 2000er Version entwickelt, die den Anforderungen des Marktes Rechnung tragen sollte, der mehr als einen reinen Sportwagen ein Fahrzeug für die Familie und zur Repräsentanz verlangte.

Das Modell 2000 Berlina wurde erstmals 1957 auf dem Autosalon Turin vorgestellt. Es zeichnete sich durch einen großen Innenraum mit einer vorderen und einer hinteren Sitzbank aus und bot somit Platz für sechs Personen. Der Alfa 2000 wurde bald zum Statussymbol der gehobenen Bürgerschicht Italiens, da er gleichzeitig repräsentativ wie auch zuverlässig und sportlich war. Zur Limousine kamen später eine Sprint-Version, ein von Bertone entworfenes Coupé und ein in der Touring-Karosseriewerkstatt entwickelter Spider hinzu.

Fahrzeug
Hersteller: Alfa Romeo
Modell: 2000
Zylinderzahl / Hubraum: 4/1975 ccm
Leistung: 105 PS bei 5300 UpM
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
Länge: 4580 cm
Breite: 1580 cm
Höhe: 1510 cm
Produktionszeitraum: 1958 - 1961
Anzahl der gebauten fahrzeuge: 2.804
Karosserie:
Hersteller: Alfa Romeo
Typ: Limousine
Sponsor
Freunde des Museums